Großbrand in Hemelingen

Dienstag, 09.05.2006

Es brannten 200 gepresste Altpapierballen

(me) Am 09.05.06 um 14.55 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle gemeldet, dass Altpapier am Arberger Hafendamm brennt.

Aufgrund der Meldung wurde der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 2 und 3 sowie zur Ünterstützung die Freiwilligen Feuerwehren Neustadt, Arsten Oberneuland, St. Magnus und Schönebeck alarmiert. Zeitweise waren ca. 60 Feuerwehrleute an der Einsatzstelle.

Beim Eintreffen der Kräfte brannten auf einer 80m x 80m großen Freifläche von 500 aufgeschichteten gepressten Altpapierballen mittig ca. 200 Ballen. Unter schwerem Atemschutz wurde das Feuer mit 3 Monitoren, 1 B-Rohr und 5 C-Rohren bekämpft. Um 17.59 Uhr konnte "Feuer in der Gewalt" gemeldet werden. Ein Übergreifen des Feuers auf eine angrenzende Lagerhalle konnte verhindert werden.

Die Löscharbeiten wurden erschwert, weil erst diverse Ballen mit Hilfe von Gabelstaplern entfernt werden mussten, um an die brennenden Ballen heranzukommen.

Um 20.56 Uhr konnte "Feuer aus" gemeldet werden.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den Schaden auf ca. 60.000 €.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kundgebung im Bremer Westen

Samstag, 04.11.2006

Fernmeldedienst errichtete zwei Befehlsstellen

Anlässlich einer Kundgebung der rechtsextremen Partei NPD wurde der Fernmeldedienst der Feuerwehr Bremen mit der Errichtung und den Betrieb von zwei Befehlsstellen beauftragt. Da aufgrund von mehreren angekündigten Gegendemonstrationen und speziell aus dem Bereich der gewaltbereiten Autonomen mit einer Eskalation und zahlreichen Verletzten gerechnet werden musste, wurden vorsorglich zwei Behandlungsplätze errichtet und durch Sanitätskräfte der BF, des DRK, des ASB und des MHD betrieben. Zusätzlich stand die MANV-Komponente der Feuerwehr Bremen in Bereitschaft. Erfreulicherweise lief die Kundgebung ohne größere Zwischenfälle ab und es mussten nur wenige verletzte Personen durch die Sanitätskräfte behandelt werden. Nach einem über zehnstündigen Einsatz konnten die Fernmelder wieder einrücken.

Großfeuer in Hemelingen

Montag, 09.10.2006

Großer Sachschaden, mehrere Leichtverletzte

(jan) Am 09.10.2006 wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um

00.57 Uhr ein Feuer in der Ringstrasse, im Ortsteil Hemelingen gemeldet.

Aufgrund der Meldung wurden der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst, die Feuerwachen 1, 2, 3, 4 und 5, die Freiwilligen Feuerwehren Arsten, Mahndorf, Oberneuland, Osterholz und Schönebeck sowie der Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte ein eingeschossiger Gebäudekomplex mit den Ausmaßen 30 m x 30 m , in dem mehrere Gewerbebetriebe untergebracht waren, in voller Ausdehnung. Für die Nachbargebäude bestand eine massive Gefährdung. Sie konnten aber durch den Einsatz der Feuerwehr gehalten  werden. Drei Anwohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation wurden vom Feuerwehrnotarzt erstversorgt, ein Transport ins Krankenhaus war aber nicht notwendig.

Zeitweise waren bis zu 100 Einsatzkräfte mit insgesamt 30 Fahrzeugen vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen. Unter anderem wurden dabei vier Wasserwerfer, sieben B-Rohre, zehn C-Rohre und ca. 40 Atemschutzgeräte eingesetzt.

Messungen der Feuerwehr ergaben, dass zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung durch Rauchgase bestand.

Um 03.38 Uhr wurde vom Einsatzleiter Feuer in der Gewalt und schließlich um 06.47 Uhr Feuer aus gemeldet. Die Aufräum- und Nachlöscharbeiten werden vermutlich den ganzen Tag andauern.

Den Sachschaden schätzt der Einsatzleiter der Feuerwehr auf mehrere hunderttausend Euro.

Die Brandursachenermittlung wurde von der Kripo aufgenommen.

Grossbrand in der Neustadt

Donnerstag, 22.06.2006

Kindergarten brannte in voller Ausdehnung


(tie) Um 21:36 Uhr wurde der Feuerwehr gestern gemeldet, dass der Kindergarten in der Kornstrasse in Flammen stehe. Tatsächlich war schon von weitem eine grosse Rauchsäule zu erkennen.

Die Feuerwehr reagierte daraufhin mit einem Grossaufgebot an Kräften. Die Feuerwachen 1, 2, 4, die Freiwillige Feuerwehr Neustadt, sowie Spezialfahrzeuge der Feuerwachen 2, 5, 6, und der Freiwilligen Feuerwehren Oberneuland, Schönebeck und Blumenthal wurden im ersten Kräfteansatz alarmiert.

Es brannte der ca. 20 m x 30 m große Kindergarten in voller Ausdehnung. Zur Brandbekämpfung kamen mehrere B- und C- Rohre sowie Monitore zum Einsatz.

Durch die starke Rauchentwicklung liefen zahlreiche Anrufe von besorgten Bürgern aus den Stadtteilen Ostertor, Steintor und Schwachhausen bei der Feuerwehr ein.

Daraufhin wurden an etlichen Stellen von der Feuerwehr Schadstoffmessungen durchgeführt, die jedoch alle negativ verliefen.

Buy cheap web hosting service where fatcow web hosting review will give you advices and please read bluehost review for more hosting information.